So fühlst du dich besser! Portaltage am 2. und 4. Mai – Bewusstwerdung mit Folgen

Heute ist wieder einer der berühmten Portaltage, an denen die kosmischen Strahlen stark erhöht sind. Die erhöhte Strahlung an diesen Tagen verändert den Bewusstseinszustand des Menschen, was sich stark auf unser Befinden auswirkt.

Es strömen mehr und neue Energien auf uns ein und die Schwingungsfrequenz erhöht sich auf allen Ebenen.

Unser Bewusstsein passt sich dem an, und unsere Zellen, unser gesamtes Feld, zieht natürlich nach und befreit sich von allem, was dieser erhöhten Schwingung nicht standhalten kann.

So zeigen sich in unserem Lichtkörper niedrige Energien und Wesenheiten, Themen und Emotionen, alte Verletzungen und Verstrickungen, die zuvor vielleicht gar nicht auffindbar waren, da sie sich in einer energetischen „Nische“ verborgen hielten, die erst durch die neuen Energien geöffnet wurde.

Unser Körper, aber auch unsere seelische und geistige Essenz, hat gut damit zu tun und wir fragen uns an den Tagen oft, warum denn gerade heute dieses oder jenes passiert.

Dies äußert sich bei jedem anders. Ich hatte zum Beispiel starke Kopfschmerzen, ein Gefühl der Trostlosigkeit und Müdigkeit.

Andere finden nicht in den Schlaf, haben mit alten Krankheitssymptomen zu kämpfen, fühlen sich nicht wohl in ihrer Haut, ärgern sich besonders schnell, haben seltsame Begegnungen oder andere Bedürfnisse als sonst.  Der Körper reinigt sich. Jeder erledigt sein Säckchen auf seine Weise und da wir alle so vielschichtig sind, braucht sich auch niemand zu wundern, wie er auf diese neuen Energien reagiert.

 

Wie kannst du diese Tage für dich erfolgreich meistern?

Die 10 wichtigsten Dinge:

  1. Alles, was LICHT bringt, erleichtert deinen Zellen und deinem LICHTkörper die Umstellung. Dies ist lichtvolle, lebendige Nahrung, aber auch Sonnenlicht und der mentale Befehl, deine Zellen mit Licht zu füllen. Erst dann geschieht es.
  2. Die Natur ist die einzige Konstante in der Zeit dieser Veränderung. Sie verbindet dich mit deiner wahren Herkunft. Gehe in die Natur und fühle dich verbunden mit allem.
  3. Ruhe und Schlaf.
  4. Gib den mentalen Befehl: „Ich sage mich los und reinige mich von allen alten Energien und Wesenheiten und allen alten Matrixen, die nicht meiner lebensbejahenden, reinen Wahrheit entsprechen. Ich befreie mich von allen Manipulationen und Programmen, allem Schmutz und allen Zugriffen, allen Giften und Blockaden und richte mich komplett neu aus. Ich entscheide mich für das neue, lebendige Bewusstsein und dieses darf sich jetzt manifestieren.“ Bei bestimmten körperlichen Problemen kannst du deine Aussage natürlich auch auf deine Beschwerden anwenden und z.B. Gehirn und Blut reinigen lassen oder andere Organe…
  5. Unglücklichen Ereignissen oder Konflikten keine zu hohe Bedeutung beimessen, sondern stehenlassen, segnen und das Thema dahinter auflösen. So entziehst du dem Ganzen die illusorische Wirklichkeit. Dies bitte bei allem machen, was an den Tagen dich betrifft. So kannst du allen Programmen, die hier wirken, die Essenz entziehen und sie auflösen. Denke dir immer, dass das nicht du bist, dass es nicht die Wahrheit ist, sondern dass es sich nur zeigt, damit du dich davon befreien kannst. Dann tue dies und geh weiter.
  6. Besonders an diesen Tagen ist darauf zu achten, sich nicht von Medien manipulieren zu lassen. Auch nicht von Ärzten, Angstmacherei, Kollegen oder Finanzen. Jeder hat mit seinem Schweinehund zu tun und indem du es nicht bewertest, nimmst du die Kraft raus.
  7. Tue dir selbst etwas Gutes, sei wohlwollend dir und anderen gegenüber (das ist besonders schwer, da einen die Wut so im Griff hat), fühle genau, was an den Tagen für dich stimmig und passend ist und wenn es nur nichts tun ist oder Bäume ausreißen, es ist das richtige.
  8. Mache dir bewusst, dass du MEHR bist als das alles und dass dieses System, woraus du dich befreist, eine für dich erstellte „Spielarena“ war, nichts mehr. Erst dann kommst du in den Kugelblick, in die Selbstermächtigung und du kannst dich rausnehmen und die Dinge stehen lassen.
  9. Richte dich auf das Positive aus.
  10. Heiße willkommen, was kommt.

 

Die nächsten beiden Portaltage sind am 23. und 24. Mai.

Nun kannst du dich ja bereits gut darauf vorbereiten und dir schon einmal ein schönes Lavendel- oder Zirbelkissen für den guten Schlaf nähen, leckeren Kräutertee und Badesalz kaufen, und deinem Chef sagen, dass du an den Tagen eventuell unpässlich bist!

Es ist anstrengend, aber es lohnt sich.

Om Shallah!

Hinterlassen Sie einen Kommentar